Barrierefreier Um- und Ausbau für drei Bushaltepunkte in Schauenburg

Barrierefreier Um- und Ausbau für drei Bushaltepunkte in Schauenburg

Ganz aktuell plant die Gemeinde Schauenburg mit Hilfe des Landes Hessen den barrierefreien Um- und Ausbau der Haltestellen „Saalweg“, „Raiffeisenstraße“ und „Altenritter Straße“ in den Jahren 2019 und 2020.
Das Qualitätsmerkmal „Barrierefreiheit“ ist für eine Bushaltestelle heutzutage eine gesetzliche Verpflichtung. Daher werden sechs Bushaltestellen im Schauenburger Bezirk, zwischen Kassel und Naumburg grundlegend erneuert und mit Kasseler Sonderborden und Buswartehallen ausgestattet.
Das Kasseler Sonderbord ist ein besonderer Bordstein für Bushaltestellen, wodurch ein stufenloses Ein- und Aussteigen ermöglicht wird.

Die derzeitigen Bushaltestellen müssen hierfür komplett umgebaut werden und die angrenzenden Gehwege und Parkmöglichkeiten benötigen eine neue Straßenbefestigung.
Zusammengefasst sind also folgende Maßnahmen erforderlich:
- ca. 900 m² befestigte Asphaltflächen müssen erneuert werden
- ca. 1.115 m² müssen neu gepflastert werden
- es werden ca. 178 Meter der Sonderborde und 735 Meter Hoch- und Rundbausteine eingebaut.
- es werden 6 neue Buswartehallen inkl. der Einrichtungen aufgestellt
- sowie die Ampeln müssen angepasst und erneuert werden