Grußwort zum neuen Jahr 2022

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, 

vor wenigen Tagen sind wir in das Jahr 2022 gestartet. Für das neue Jahr wünschen wir allen Schauenburgerinnen und Schauenburgern Glück, Wohlergehen, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit.

Wie schnell sich unsere Prioritäten im Leben verschieben können, haben wir alle auch im vergangenen "Corona-Jahr" gemerkt. "Bleiben Sie gesund" - dieser Satz begleitet uns durch die Pandemie. Er zeigt uns, wie der Stellenwert von Gesundheit und der Schutz von Familie und engen Freunde noch einmal gestiegen ist. 

Sicherlich hat uns vieles gefehlt im vergangenen Jahr - der gemeinsame Konzertbesuch, das gemeinsame Feiern, die Urlaubsreise oder sich einfach einmal in den Arm zu nehmen. Viele kulturelle, sportliche und traditionelle Veranstaltungen konnten, wie bereits im Vorjahr, nicht stattfinden. Da diese Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt innerhalb der Orte leisten, werden die Vereine und Dorfgemeinschaften durch diese Ausfälle insgesamt vor große Herausforderungen gestellt.

Aber wir sind auch näher zusammengerückt, haben uns gegenseitig in schwierigen Situationen unterstützt. Hilfsorganisationen, private Initiativen oder einfach Nachbarn haben Hilfebedürftige mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgt und sie beim Einkaufen unterstützt.

Ärzte und Pflegekräfte sowie zahlreiche weitere Berufsgruppen arbeiten nach wie vor unter höchsten Belastungen. Eine ganz besondere Herausforderung war während dieser Zeit u.a. auch die Sicherstellung der Einsatzfähigkeit in den Feuerwehren. Diese waren trotz der Pandemie jederzeit einsatzbereit, was nicht selbstverständlich und daher besonders hervorzuheben ist.

Nicht zuletzt sind Sie, liebe Schauenburgerinnen und Schauenburger, eine große Hilfe, indem Sie die Corona-Regeln einhalten. Sie alle gehen in einer großen Mehrheit vorbildlich durch diese schwierige Zeit, welche uns jetzt seit fast zwei Jahren fesselt. Sie haben mit Ihrer Solidarität und dem Umsetzen der Corona-Regelungen dazu beigetragen, dass wir einheitlich gegen dieses Virus vorgehen können. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Ihnen allen!

Unseren Dank möchten wir auch allen Veranstaltern, Gastronomen, Kulturschaffenden und Vereinen aussprechen. Sie haben es in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung geschafft, bis in den Herbst hinein Veranstaltungen, Aktionen und kreative Alternativen unter den aktuellen Hygienevorschriften umzusetzen und uns damit wenigstens für einige Monate ein Durchatmen während der Corona-Pandemie ermöglicht.

Auch in den kommenden Monaten liegen sicher noch viele Einschränkungen vor uns. Wir möchten Sie bitten, weiter durchzuhalten und sich weiterhin an alle Regeln zu halten. Wir sind überzeugt, dass wir dann schon in einigen Monaten viele unserer Freiheiten zurückgewinnen können.

Normalerweise würden wir Sie an dieser Stelle zum Neujahrsempfang der Gemeinde Schauenburg im Elgerhaus einladen. Schweren Herzens mussten wir diese Veranstaltung, die davon lebt, dass sich Menschen begegnen, aufeinander zugehen und ins Gespräch kommt, in diesem Jahr pandemiebedingt erneut absagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch wir glauben, dass sie richtig war. Wir hoffen sehr, Sie im Januar 2023 wieder zu dem gewohnten Neujahrempfang begrüßen zu können.

Im Jahr 2022 jährt sich die Gründung der Gemeinde Schauenburg zum 50. Mal. Um dieses besondere Jubiläum auch während der Pandemiezeit feiern zu können, sind wir gemeinsam mit den Ortsvorständen in der Planung, den erforderlichen Rahmen zu schaffen. Die Vorbereitungen laufen und Sie dürfen sich schon heute auf die eine oder andere Überraschung freuen. Informationen hierzu erhalten Sie zu gegebener Zeit im Schauenburg Kurier und auf der Homepage der Gemeinde unter www.gemeinde-schauenburg.de.

Wir hoffen sehr, dass wir uns im Laufe des Jahres bei der einen oder anderen Gelegenheit  wieder persönlich treffen werden. Bleiben Sie gesund und uns gewogen.

Alles Gute für das Jahr 2022! 

In Namen der kommunalen Gremien der Gemeinde Schauenburg

Mit herzlichen Grüßen

Michael Plätzer, Bürgermeister           

Dr. Nico Storch, Vorsitzender der Gemeindevertretung