Schutzmaßnahmen in Schauenburger Kitas

Investitionen für sicheren Kita-Besuch

Mehr Sicherheit für Kinder, Erzieherinnen und Familien – mit dem Ziel, die Infektionsgefahr in ihren Kindertagesstätten zu senken, beschaffte die Gemeinde Schauenburg im Dezember 2021 insgesamt 21 Luftreinigungsgeräte. „Wir haben für jede Kita-Gruppe in unseren fünf Ortsteilen einen Apparat gekauft,“ bestätigte Bürgermeister Michael Plätzer in der vergangenen Woche bei einem Besuch der Kita „Hirzsteinzwerge“. Geräte dieser Bauart werden bereits in vielen anderen Kitas eingesetzt und wurden hinsichtlich ihrer Wirksamkeit gründlich geprüft.

Die Luftfiltergeräte sind selbstverständlich nur eine Ergänzung zu den weiterhin durchzuführenden Hygienemaßnahmen, mit denen zusammen ein wichtiger Beitrag zu unser aller Sicherheit und Gesundheit geleistet werden kann.

Lolli-Test-Sets für alle Kita- Kinder

Zweimal pro Woche können die kleinen Besucher der gemeindlichen Kitas seit Anfang Januar 2022 nun in den Einrichtungen getestet werden. Für den Zeitraum Januar und Februar beschaffte die Gemeinde Schauenburg 7.500 Stück der sogenannten Lolli-Test-Sets. Rund 26.000 Euro müssen für diese Sicherheitsmaßnahme von der Gemeinde zusätzlich aufgebracht werden.

Der Lolli-Test wurde speziell für kleinere Kinder entwickelt. Die Tests werden in den Kindergärten der Gemeinde Schauenburg aber nur bei den Kindern angewandt, deren Eltern dieser Vorsichtsmaßnahme auch zugestimmt haben.

 Kita-Leiter Carsten Schönewolf (re.) erläutert Bürgermeister Michael Plätzer die Funktionsweise der neuen Luftreinigungsgeräte.