Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Gemeinde

Wir wünschen einen guten Tag in Schauenburg!

Leben und Wohlfühlen in Schauenburg - umgeben von wundervoller Natur und in direkter Nachbarschaft der Stadt Kassel hat sich die Gemeinde Schauenburg mitten in Deutschland zu einer attraktiven Kommune entwickelt.

Die nordhessische Kommune wurde 1972 gegründet und besteht aus den fünf Ortsteilen Breitenbach, Elgershausen, Elmshagen, Hoof und Martinhagen. In Schauenburg leben etwa 10.000 Menschen. Schauenburg ist eine familienfreundliche Kommune mit guter Infrastruktur, Einkaufsmöglichkeiten, Handel und Gewerbe.

Die Gemeinde verfügt in ihren Ortsteilen über mehrere Kindertagesstätten, Grundschulen, zahlreiche Turn- und Sportstätten sowie Begegnungshäuser. Weiterführende Schulen gibt es in den Nachbarkommunen. Das Elgerhaus und die Schauenburghalle, Dorfgemeinschaftshäuser und Grillhütten in allen Ortsteilen bieten sich für gesellige Zusammenkünfte und sportliche Ereignisse an. Vor den Toren der documenta- und Weltkulturerbe-Stadt liegt Schauenburg in landschaftlich sehr reizvoller Lage. Die waldreiche Umgebung zwischen den Höhenzügen der hessischen Mittelgebirge gehört zum zauberhaften Naturpark Habichtswald.

Direkt an der Deutschen Märchenstraße am Südwestrand des Kasseler Beckens gelegen, bieten Schauenburg und seine Umgebung viele Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler. Auf gut ausgebauten Wander- und Radwegen können Natur, Fachwerkarchitektur, die Heimat der Märchen der Brüder Grimm und vieles mehr erkundet werden.

Der Premiumwanderweg Habichtswaldsteig wird hier ergänzt durch die Extratour H4 „Auf dem Throne der Landschaft“.

Fünf Ortsteile – eine Gemeinde

Einkaufsmöglichkeiten

Für die Versorgung mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfs gibt es in Schauenburg u.a. mehrere Supermärkte sowie kleine Geschäfte und Filialen, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe – u.a. Bäcker, Metzger, Friseure, ein kleines Kaufhaus, Hofläden, Direktvermarkter, Bank- und Postfilialen.
Eine Frau kauft in einem Laden Lebensmittel ein

Medizinische Versorgung in der Gemeinde

Wie in allen anderen Bereichen verfügt die Gemeinde Schauenburg auch in der Nahversorgung über eine gute Infrastruktur.

Ärzte in Elgershausen

Dr. med. Andrea Maschita
Allgemeinmedizin, Hausärztin, Rettungsmedizin, Notfallmedizin

Tel: 05601 93380
Großenritter Straße 4–6
34270 Schauenburg

Dr. Maren von Horn
Innere Medizin, Hausärztin, Diabetologie

Tel: 05601 1454
Großenritter Straße 4
34270 Schauenburg

Dipl. psych. Mechthild Heinicke
Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

Tel: 05601 9686333
Korbacher Straße 43
34270 Schauenburg

Dr. Bernd Stöver
Praxis Dr. Maschita und Kollegen
Allgemeinmedizin, Hausarzt, Palliativmedizin, Rettungsmedizin, Notfallmedizin

Tel: 05601 93380
Großenritter Straße 4–6
34270 Schauenburg

Dr. med. Andreas Haack
Praxis Dr. von Horn
Allgemeinmedizin, Hausarzt, Akupunktur, Chirotherapie

Tel: 05601 1454
Großenritter Straße 4
34270 Schauenburg

Dipl-Soz. Päd. Verena Konrad-Albus
Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

Tel: 05601 9708697
Korbacher Straße 43
34270 Schauenburg

Ärzte in Hoof

Dr. med. Tamara Lehmann
Allgemeinmedizin, Hausärztin, Betriebsmedizin

Tel: 05601 1315
Kurt-Schumacher-Str. 1
34270 Schauenburg

Dr. med. Walter Lehmann
Allgemeinmedizin und Hausarzt

Tel: 05601 1315
Kurt-Schumacher-Str. 1
34270 Schauenburg

Zahnärzte

Dr. Bernd Beinecke

Tel: 05601 925392
Korbacher Straße 349
34270 Schauenburg

Dr. Hans-Jörg Knull

Tel: 05601 504430
Mail: nfknll-kllgnd
Korbacher Straße 45b
34270 Schauenburg

Dr. Jens Göbel

Tel: 05601 2626
Hauptstraße 2a
34270 Schauenburg

Tierärzte

Dr. Nicole Dung
Tierarzt im Elgerhaus

Tel: 05601 9683200
Amters Hof 3
34270 Schauenburg

Apotheken

Burg-Apotheke

Tel: 05601 925050
Korbacher Straße 349
34270 Schauenburg

Arnika-Apotheke

Tel: 05601 5353
Korbacher Straße 43
34270 Schauenburg

Die Schauenburger Samstagssprechstunde

In Ergänzung des zentralen Notdienstes bieten die Schauenburger Ärzte im wöchentlichen Wechsel samstags von 10 bis 11 Uhr eine Notfallsprechstunde an. Die jeweilige Praxis finden Sie auf der Homepage der Gemeinde oder im „Schauenburg Kurier“ auf Seite 3. Darüber hinaus können in den benachbarten Städten und Gemeinden in Kliniken und Praxen Fachärzte verschiedener medizinischer Fakultäten konsultiert werden.

Eine Ärztin zeigt einer Patientin etwas am Tablet

Technische Infrastruktur

Bildschirm

Digitalisierung

Auch im ländlichen Raum ist die Digitalisierung wichtige Voraussetzung für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Darum unternahm die Gemeinde Schauenburg in den vergangenen Jahren große Anstrengungen für die Verbesserung der digitalen Versorgung. 

2019/ 2020 wurde mit der Verlegung von Glasfaser die flächendeckende Versorgung aller Ortsteile mit schnellem Internet realisiert. Damit wurde schnelles Internet mit Downloadraten bis zu 1.000 Mbit sowie beim Upload bis zu 500 Mbit pro Sekunde möglich.

Photovoltaik

Erneuerbare Energien

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt war und ist auch in Schauenburg der Ausbau der erneuerbaren Energien. Das ist in Schauenburg bereits seit 2000 ein Thema. So wurden in den vergangenen beiden Jahrzehnten u.a. viele öffentliche Gebäude mit Solaranlagen ausgestattet, z.B. Rathaus und Feuerwehrhäuser. 

Beispielsweise wurde Ende 2002 die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses (36 Module mit 5,22 kWp Leistung) in Betrieb genommen. Es folgten u.a. im Frühjahr 2007 auf den Dächern des Bauhofes 132 Module (Leistung 21,252 kWp) und 112 Module (Leistung 30,24 kWp) im Herbst 2007 auf dem Neubau des Feuerwehrhauses im OT Elgershausen.

Hochwasserschutz – ein dezentrales Projekt im Tal der Bauna

Das Hochwasserschutzprojekt besitzt Modellcharakter – hier wurde eines der größten Hochwasserschutzprojekte seiner Art in Deutschland realisiert.

Hochwasserschutz ist eine Daueraufgabe. Ein starkes Sommergewitter löste am 31. Juli 1992 eine Jahrhundertüberschwemmung durch die Bauna aus, die binnen weniger Stunden Schäden in zweistelliger Millionenhöhe verursachte.

Diese Jahrhundertflut war Auslöser für die Erstellung eines umfangreichen Hochwasserschutzkonzeptes. Ziel war es, die Bewohner im Baunatal künftig vor solchen Überschwemmungen zu schützen.

Entwickelt wurde es in Kooperation der Stadt Baunatal und der Gemeinde Schauenburg im Verband für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz Baunatal-Schauenburg (VAH).

Beauftrag wurde die Gesamthochschule Kassel, Abteilung Wasserbau und Wasserwirtschaft, die unter Leitung von Prof. Frank Tönsmann ein dezentrales und umweltverträgliches Konzept erarbeiteten. Ziel war der zukunftsweisende Umgang mit der Naturgewalt Hochwasser und die Abkehr von der Begradigung und Beschleunigung der Gewässer – eine ganzheitliche umweltverträgliche Vorsorge, die Mensch, Natur und angepasste Technik miteinander verbindet.

Das Hochwasserschutzprojekt wurde als der „Umweltverträgliche Hochwasserschutz in Nordhessen am Beispiel der Bauna“ als dezentrales weltweites Projekt der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover anerkannt. Seither wurde es weiter konsequent umgesetzt und weiterentwickelt.

Zu den umgesetzten Baumaßnahmen, gehören u.a. der Polder Schefferfeld zwischen Elgershausen und Altenritte sowie das Rückhaltebecken Katzenmühle; ebenso sind der Kleinstrückhalt Hoof und der Retentionsraum in Altenritte wichtige Maßnahmen für den Hochwasserschutz in Baunatal und Schauenburg. Darüber hinaus wurden mehrere kleinere lokale Hochwasserschutzvorkehrungen entlang der Bauna, beispielsweise in Hoof, verwirklicht.

2017 wird 25 Jahre nach dem großen Hochwasser 1992 das gemeinsame Hochwasserschutz-Projekt mit Baunatal fertiggestellt: Am 16. August 2017 wird die Einweihung des Rückhaltebeckens in Kirchbauna (Hunsrücken) gefeiert. Damit wurde zu der Zeit eines der größten Hochwasserschutzprojekte seiner Art in Deutschland realisiert.

Die fünf Komponenten des Hochwasserschutzkonzepts

  • Naturnaher Gewässerausbau und Renaturierung der Fließgewässer
  • Rückhalt von Niederschlagswasser
  • Technischer Hochwasserschutz, z.B. Rückhaltebecken
  • Bau von Poldern und Deichen
  • Reaktivierung von Retentionsflächen.
Hochwasserschutzanlage: Grobrechen an der Katzenmühle nach Gewitterregen
Hochwasserschutzanlage: Grobrechen an der Katzenmühle nach Gewitterregen

Was wir heute unternehmen, um die Sicherheit zu garantieren

Schutzbauten werden ständig gewartet und ergänzt

Die großen Baumaßnahmen sind abgeschlossen, aber die Anlagen müssen ständig gepflegt, geschützt und gewartet werden.

Sicherheitsprüfungen

Diese erfolgen in festen Intervallen. Der Verband für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz Baunatal-Schauenburg (VAH) ist außerdem für die regulären Wartungs- und Überwachungsaufgaben der gesamten Hochwasserschutzbauten im Tal der Bauna zuständig. Dazu gehört auch die alljährliche Rattenbekämpfung an den Deichen, damit diese nicht ausgehöhlt und dadurch instabil werden.

Renaturierungsmaßnahmen

Seit mehr als zehn Jahren werden die Anlagen außerdem durch Renaturierungsmaßnahmen an der Bauna ergänzt, damit sich Wasser¬massen nicht mehr aufstauen und als reißende Flut durch das beengte Bachbett schießen können. Dabei werden auch immer wieder die Anwohner beteiligt.

Die Maßnahmen wurden bis 2022 vom Verband für Abwasserbeseitigung- und Hochwasserschutz Baunatal Schauenburg (VAH) durchgeführt, u.a. zur Strukturverbesserung des Gewässers, also Rückbau von Solabstürzen, eine naturnahe Ufergestaltung und die Schaffung von Trittsteinbiotopen entlang der Bauna.

Bürgerservice & Politik

Die Gemeinde Schauenburg ist als Körperschaft regional und überregional aktiv und vernetzt für die weitere positive Entwicklung ihrer Ortsteile. Dazu gehören auch die Mitarbeit und Kostenbeteiligungen an regionalen Verbänden, u.a. im Zweckverband Raum Kassel, in der Leaderregion Casseler Bergland, in der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Naturpark Habichtswald, beim Abwasser- und Hochwasserschutzverband Baunatal/ Schauenburg oder der Demenzberatung BARKE.

Gute nachbarschaftliche Kontakte zur Nachbargemeinde Stadt Baunatal führten in den vergangenen Jahren zum Ausbau einer interkommunalen Zusammenarbeit. Deren Ziel „Effektivität hoch und Kosten runter“ wurde bisher u.a. in den Bereichen Standesamt und Meldewesen, Ordnungsamt, IT und Digitalisierung realisiert.

Wichtige Schwerpunkte der lokalpolitischen Arbeit in den vergangenen Jahren waren u.a. die Versorgung der Einwohner mit schnellem Internet und der Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum. Das Projekt „Hinterm Kirchhof“ für die Entwicklung eines weiteren Wohnquartiers wurde 2022 mit einer Bürgerbeteiligung gestartet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung stehen Ihnen gern für Fragen und Anregungen rund um die Gemeinde Schauenburg auch persönlich zur Verfügung.

Eine Außenansicht des Rathauses in Schauenburg